Startseite
  Archiv
  Klassenfahrt 6d
  Witziges&Interessantes
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews

Webnews

Webnews



http://myblog.de/fusselball

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lyrik-Reihe

Das ist das Ergebnis der Lyrikreihe, die gerade in der 6d durchgenommen wird. Na ja, gut die Gedichte sind nur von mir. Langes Überlegen bringt's!

Verträumt

Ein Rauschen der Blätter.

Schaurige Stille, Dunkelheit.

Geheimnisvolles Wetter.

Nebel macht sich breit.

Viel zu hohe Bäume.

Rätselhafte Träume.

Das nächste ist eigentlich von Lylli Sauter und heißt Herz in der Dämmerung, aber ab der 3. Zeile wurde es von mir weitergeschrieben:

Herz in der Dämmerung

Vogel mit den Abendschwingen,

der den Himmel dunkel teilt.

Man hört ihn leise ein Lied singen,

das die Herzensschmerzen heilt.

Vogel mit den Abendschwingen,

der den Himmel heller teilt.

Man sieht ihn am blau'n Himmel hängen,

wie er zu mir 'runter eilt.

Vogel mit den Abendschwingen,

der den Himmel nun hell teilt.

Man fühlt ihn auf sich 'runter sinken,

mit seiner Liebe, die ihn treibt.

Und nun ein's, das ich geschrieben habe, als ich in einer nicht so guten Situation war. Es war auch für einen Wettbewerb gedacht, war aber noch nicht ganz so gut, um es einzuschicken. Kann man - oder muss man - auch verstehen.

Paradies

Ich stehe da.

Einsam und verlassen.

In meinem Kopf schwirrt der Satz herum:

Alle sind gegen mich.

Ist das ein Paradies? denke ich.

Nein, das ist keines, ganz sicher nicht.

Ein Blitz, ein Donner.

Ich stehe immer noch da, wie am Anfang.

Doch etwas ist anders.

Plötzlich haben alle dieselbe Meinung.

Alle stimmen mir zu.

Ist das ein Paradies?

Und ich weiß, dass auch das kein Paradies ist.

Man sollte die Welt so nehmen,

wie sie ist.

Dann ist es ein Paradies.

Und das Beste (zumindest meiner Meinung nach) zum Schluss:

Eine Überschrift habe ich (noch) nicht

Zauberhafte Träume.

Entspannung, Urlaub.

Meeresrauschen, Sand und Palmen.

Abenteuer, gute Laune,

in den Lüften, Gedankenstaub.

Es wird Abend, das Ende nähert.

Es war schön,

doch wir fahren nach Hause.

Und sehen ein letztes Mal

die hellen Sonnenhände.

Die Zeit verflog,

wir kamen wieder.

derselbe Ort,

dasselbe Meer,

dieselben Lieder.

Doch alles war anders,

alles zerstört,

vernichtet,

nicht mehr da.

Keinem war mehr etwas klar.

Alle haben Angst,

sind verzweifelt.

Suchen Hilfe,

sind verloren,

gar Löcher in die Lüfte bohren.

Ein Funken Hoffnung

will erscheinen.

bringt Freude,

keiner will mehr weinen,

oder alleine sein.

Alle wollen allen helfen,

und denken:

Alles wird gut.

Und es gelingt.

Geschafft! nun alle denken.

Zauberhafte Träume.

Entspannung, Urlaub.

Meeresrauschen, Sand und Palmen.

Abenteuer, gute Laune,

in den Lüften, Freudesstaub.

Zugegeben, ein bisschen lang...  Na ja egal...

BP

1.2.08 15:17


Und noch ein's

Wer bist du?
Das Gebäck läuft davon.
Die Schießbuden wild torkeln.
Wo bist du?
Die Karussells vor sich zirkeln.
Die Menschenmasse glitzert.
Die Achterbahnen sprinten.
Doch ich find' dich nicht.
Ich warte, steh' ganz hinten.
Das Riesenrad will rennen.
Die schwarze Sonne scheinet.
Hast du mich vergessen?
Mein Gesicht nun weinet.
Die Süßigkeiten schießen.
Ich höre grelles Stottern.
Doch das bist du nicht.
Der Wind lässt Blätter flattern.
Wer bist du überhaupt?
Ein Gefühl, das ich vermisse?
Eines, das ich hasse?

Na, Lust auf Kirmes bekommen??? Im Frühling ist es ja wieder so weit.

8.2.08 15:04


Hm........

Nur doch i-wie doof, dass sich keine Leerstellen zwischen den Strophen einfügen kann...!
8.2.08 15:13


Magic pur! - Oder doch nicht?

Es lohnt sich, diese homepage zu besuchen : http://www.messe-ideen.de/upload/magische-zauberkugel.swf Magic pur! Oder doch nicht? Wer den Trick 'raus hat, hat was gut bei mir! Also, meldet euch!!!

13.2.08 17:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung